Förderkonzept

Das Förder- und Forderkonzept im Bereich Deutsch als Muttersprache

 

Nach eingehender Bedarfsanalyse und langer Planung wurde an der Deutschen Schule Pretoria ein umfassendes Förder- und Forderkonzept im Bereich Deutsch als Muttersprache entwickelt. Dieses auf mehrere Jahre angelegte Konzept soll letztendlich von der Vorschule bis zur Sekundarstufe reichen und ab dem Schuljahr 2011 sukzessive umgesetzt werden.

Organisatorische Voraussetzung für das Konzepts war die Einbindung und Vernetzung der gesonderten Förderstunden in den Regelunterricht Deutsch im Zuge der zeitl. Umstrukturierung der Stundentafel der DSP.

Grundansatz des neuen Konzepts bildet ein standardisiertes Diagnoseverfahren, in dem die Rechtschreibleistung jedes einzelnen Schülers erfasst werden soll. Dieses Verfahren basiert auf einem Diagnostischen Rechtschreibtest(DRT), der von  speziell qualifizierten Förderlehrerinnen durchgeführt wird. Die Besonderheit dieses Testverfahrens liegt, neben der Feststellung der Fehleranzahl, vor allem in einer qualitativen Analyse der einzelnen Fehler (Fehlertyp und Fehlerschwerpunkt).

Anhand der einzelnen Ergebnisse des Testverfahrens werden pro Klassenstufe drei Deutsch-Differenzierungsgruppen gebildet und die Schüler für zwei Wochenstunden folgenden Gruppen zugeordnet.

Blumen-Gruppe: Aufgaben aus dem Bereich Deutsch auf einem höheren Kompetenzniveau

Sternen-Gruppe: Zusätzliches Training im Bereich Deutsch als Zweitsprache

Herzen-Gruppe:Gezielte Förderung im Bereich Lesen und Rechtschreiben

Diese Differenzierungsstunden berücksichtigen die jeweiligen Bedürnisse unserer Schüler im Bereich Deutsch, indem sie eine  intensivere Forderung leistungsstärkerer Schüler ermöglichen und vor allem eine gezielte Förderung der Schüler mit einer Lese-/Rechtschreibschwächebeinhalten. Ein Schwerpunkt hierbei ist u.a. die Vermittlung von  Rechtschreibstrategien nach speziellen Rechtschreib-Trainingsprogrammen.

Im Schuljahr 2011 umfasst das Diagnoseverfahren die Klassenstufen 3 bis 6. Weiterführend ist für das Schuljahr 2012 eine Ausdehnung auf die Klassenstufen 1/2 und auf die Klassenstufe 7 geplant.

Genauere Informationen zur Organisation und aktuellen Umsetzung des Verfahrens entnehmen Sie bitte der folgenden, tabellarischen Übersicht.

 

Verfahren zur Umsetzung des LRS-Förderkonzeptes 2013

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Schindel gerne zur Verfügung.

  • BMW
  • BMW