Sekundarstufe II – Kombi

Informationen zu den Schulabschlüssen

– Ende der 10. Klasse (Realschulabschluss)

– Ende der 12. Klasse (Doppelabschluss Deutsches Internationales Abitur und National Senior Certificate)

 

pdfPräsentation – DIAP 2014

pdfPräsentation – DIAP 2017

 

Realschulabschluss

Schüler, die aus Deutschland kommen (sogenannte „Expat-Kinder“) und wieder in das deutsche Schulsystem zurückkehren, können mit Erfüllung bestimmter Voraussetzungen am Ende der 10. Klasse den Realschulabschluss erwerben. Eine entsprechende Prüfung nach Richtlinien der Kultusministerkonferenz (KMK) ist Teil dieser Voraussetzungen.

 

Kombizweig – Deutsches Internationales Abitur und National Senior Certificate

Die Deutsche Internationale Schule Pretoria bietet am Ende der 12. Klasse neben dem nationalen Abschluss (NSC) den internationalen Doppelabschluss aus Deutschem Internationalen Abitur und National Senior Certificate (DIA/NSC) an.  Grundlage für diesen sog. Kombizweigabschluss bilden das bilaterale Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Südafrika sowie die Prüfungsordnungen und Richtlinien der beiden Sekundarabschlüsse.

Im Kombizweig DIA/NSC erhalten die Schüler der DSP die Möglichkeit, in einem kombinierten bilingualen Bildungsgang nach 12 Jahren sowohl das National Senior Certificate als auch das Deutsche Internationale Abitur zu erreichen. Durch diesen Bildungsgang können die höchstmöglichen Schulabschlüsse mit den Hochschulzugangsberechtigungen beider Staaten erworben werden. Das Deutsche Internationale Abitur ist weltweit in mehr als 170 Staaten als Universitätszugang anerkannt.

Der Unterricht und die Prüfungen finden entsprechend dem bilingualen Charakter auf Deutsch oder Englisch statt, wobei jedem der Partnerstaaten die Zuständigkeit für Lehrplaninhalte bzw. die Prüfungsverantwortung in den einzelnen Fächern zugewiesen worden ist (RSA: Englisch, Afrikaans, Life Orientation, Musik, Kunst, Geschichte mit 1/3 südafrikanischen Inhalten, Sport – BRD: Deutsch, Französisch, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte mit 2/3 deutschen Inhalten).

Der Unterricht im Kombizweig unterteilt sich in die sog. Einführungsphase (10. Klasse) und die Qualifikationsphase (11. und 12. Klasse). Während der Einführungsphase werden die Schüler auf die Arbeitsweise und die Anforderungen der gymnasialen Oberstufe vorbereitet. Am Ende der 10. Klasse müssen die in der Versetzungsordnung genannten Bedingungen zum Übertritt in die Qualifikationsphase erfüllt sein. Innerhalb der Qualifikationsphase werden die Leistungen der 4 Halbjahreskurse 11/1, 11/2, 12/1 und 12/2 zusammen mit den schriftlichen und mündlichen Prüfungen in die Gesamtberechnung der Deutschen Internationalen Abiturprüfung eingebracht. Zwischen der 11. und 12. Klasse gibt es grundsätzlich keine Versetzungsentscheidung (vgl. DIA Prüfungsordnung und Richtlinien).

 

 

Zugangsvoraussetzungen für den Kombizweig

Eine Aufnahme in den internationalen Zweig kann erfolgen, wenn ein Schüler die 9. Klasse (Gymnasium) erfolgreich abgeschlossen hat und in die 10. Klasse versetzt wird (vgl. Versetzungsordnung).

Ein Übertritt in die 10. Klasse des Kombizweigs ist ebenfalls möglich mit einem qualifizierten Realschulabschluss (mittlerer Bildungsabschluss). Voraussetzung hierfür ist, dass als 2. Fremdsprache Französisch oder Afrikaans belegt wird und dass das gesamte 10. Schuljahr an der DSP besucht wird.

Wir empfehlen den Kombizweig vor allem den Schülern, die

  • dem Fachunterricht in deutscher Sprache gut folgen können
  • voraussichtlich ihre Schullaufbahn in Deutschland fortsetzen werden („Expat-Kinder“)
  • ein Studium an einer deutschen, südafrikanischen oder anderen ausländischen Universität aufnehmen wollen
  • eine sehr fundierte Ausbildung insbesondere in der deutschen Sprache, in Mathematik und in den naturwissenschaftlichen Fächern Physik, Chemie und Biologie anstreben

 

 

Quereinsteiger

Ein Einstieg in die Einführungsphase ist bei Vorliegen der Versetzung in die 10. Klasse des Gymnasium grundsätzlich immer bis zum Halbjahr möglich. Bei einem beabsichtigten Überspringen eines Halbjahres, z. B. wegen der Übersiedlung aus Deutschland, muss eine Aufnahme vom Sekretariat der Kultusministerkonferenz (KMK) genehmigt werden. Über das entsprechende Verfahren berät Sie die zuständige Oberstufenkoordinatorin Frau Kapfhammer.

Ein Einstieg während der Qualifikationsphase ist nur mit einer Ausnahmegenehmigung der KMK in bestimmten Einzelfällen möglich. Hier ist insbesondere zu beachten, dass die Belegungsverpflichtungen für einzelne Kurse / Fächer erfüllt werden müssen. Über das entsprechende Verfahren berät Sie auch hier die zuständige Oberstufenkoordinatorin.

 

 

Wechsel zwischen nationalem und internationalem Zweig

Ein Wechsel zwischen den beiden Zweigen der Oberstufe ist während der gesamten Einführungsphase (10. Klasse) möglich; eine endgültige Entscheidung muss bis zum Beginn der Qualifikationsphase (11. Klasse) getroffen werden.

 

Unterrichts- bzw. Kursangebot im Kombizweig

Hinweise:

Eine Unterrichtsstunde dauert 40 min. Es müssen insgesamt 10 Fächer belegt werden (vgl. Fächerwahl). Das Fach Life Orientation (LO) besteht aus einer Kombination aus Gemeinschaftskunde, Religion und Sport.

Aufgabenfeld  Fach 10. Klasse
11. Klasse
12. Klasse
sprachlich-künstlerisch Deutsch 6 6 6
Englisch 6 6 6
Französisch 4 4 4
Afrikaans 5 5 5
Kunst 2 2 2
Musik 2 2 2
mathematisch-naturwissenschaftlich Mathematik 6 6 6
Physik 3 4 4
Chemie 4 3 4
Biologie 4 3 4
gesellschafts-wissenschaftlich Life Orientation 3 3 2
Geschichte 3 4 3
sonstiges Sport 2 2 2
  Summe Pflichtstunden 41 41 41

 

Besonderheiten des Kombizweiges

  • sehr gute naturwissenschaftliche Ausbildung durch Einwahl in mind. 2 der 3 Fächer Physik, Chemie und Biologie
  • Kurse/Noten werden in 2 Jahren für die Gesamtqualifikation „angespart“
  • Auswahl einzubringender Kurse in die Gesamtqualifikation
  • Kunst/Musik und Sport gehen in die Gesamtqualifikation mit ein
  • keine mündlichen Prüfungen in den Fächern, die von SA geprüft werden
  • im 5. Prüfungsfach findet sog. Präsentationsprüfung statt.

 

Pflicht- und Wahlpflichtfächer im Kombizweig

Am Ende der 10. Klasse können die Schüler in der Regel aus folgenden Wahlpflicht-Kombinationen wählen:

  • Afrikaans oder Französisch
  • mindestens zwei aus drei Naturwissenschaften (Ph, Ch, Bio)
  • Kunst oder Musik

Im Weiteren sind die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Life Orientation und Sport Pflichtfächer.

Falls Sie weitere Fragen zum Kombizweig haben, steht Ihnen unsere Oberstufenkoordinatorin gerne zur Verfügung.

 

Prüfungen am Ende der Klasse 12

Schriftliche Prüfungen:

1.     Deutsch

2.     Englisch

3.     Wahlfach aus (Geschichte, Mathematik, Naturwissenschaft)

 

Mündliche Prüfungen:

4.     Wahlfach aus  (Französisch, Geschichte, Mathematik, Naturwissenschaft)

5.     Wahlfach aus  (Französisch, Geschichte, Mathematik, Naturwissenschaft)

 

Hinweise:

Das Fach Geschichte muss entweder als schriftliches oder mündliches Prüfungsfachgewählt werden. Mindestens ein Fach aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld muss Prüfungsfach sein.

Das 5. Prüfungsfach wird als sogenannte Präsentationsprüfung mit Kolloquium durchgeführt.

 

Für weitere Informationen:

Petra Kapfhammer
Tel (w)    +27 12 803 4106
Fax (w)   +27 12 803 4109
E-Mail:  kapfhammer@dsp.gp.school.za

  • BMW
  • BMW