fbpx

Deutsche Internationale Schule Pretoria

Suche

Ein Grund zu feiern! Und das haben sieben Schulen im nördlichen Südafrika am 11. Mai an der DS Pretoria ausgiebig getan.

Was genau ist das Sprachdiplom? Vor 50 Jahren wurde es zum ersten Mal durchgeführt, und zwar auf der Südhalbkugel, allerdings nicht in Südafrika, sondern in Südamerika. In Südafrika wurde es erst 2007 offiziell eingeführt.

Seit 50 Jahren fördert das Deutsche Sprachdiplom, kurz DSD genannt, die deutsche Sprache im Ausland. Es begeistert Jugendliche weltweit für die deutsche Sprache und Kultur. Es bringt Studierende nach Deutschland. Es wirkt sich nachhaltig auf die Bildungsbiographien von Deutschlernern aus.

Und vor allem erleichtert es jungen Menschen den Zugang zu Beruf, Studium und Karriere, nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland.

Das DSD wird auf zwei Stufen angeboten, dem DSD I, dem leichteren Diplom auf Kompetenzebene B1 und dem schwierigeren auf dem Niveau B2 und C1. Mit dem DSD I erhalten SchülerInnen aus der ganzen Welt fast uneingeschränkt Zugang zu den Studienkollegs in Deutschland. Nach einem Jahr am Studienkolleg können sie sich anschließend in bestimmten Fächern an einer Hochschule einschreiben. Das DSD II ist der Nachweis der erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse für die direkte Aufnahme eines Studiums in Deutschland.

2023 haben auf der ganzen Welt über 40.000 Schüler und Schülerinnen an den DSD-Prüfungen teilgenommen. Ca. 26.000 für das DSD I und etwa 14.000 für  das DSD II.

Sieben Schulen mit je sechs SchülerInnen aus den drei Provinzen Gauteng, KwaZulu Natal und dem Free State haben einen ganzen Tag lang das DSD an der DS Pretoria gefeiert.

Am frühen Morgen ging es los mit Kennenlernspielen, einem Wissensquiz und einer Rallye über das Gelände und im Schulgebäude der DSP. Anschließend gab es in vier spannenden Workshops verschiedene Aktivitäten. Es wurden eifrig Podcasts und Gedichte erstellt und Spiele zur deutschen Sprache und Landeskunde veranstaltet.

Während am Vormittag noch Civies getragen wurde, ging es am Nachmittag in Schuluniform weiter. Im Snyckers Room präsentierten die Schulen Videofilme zur Zukunft des DSD. In spannenden und kreativen Beiträgen konnte man sehen, wie die SchülerInnen sich das DSD in 50 Jahren vorstellen. Alle anwesenden SchülerInnen wählten danach ihren Filmfavoriten aus. Den Pokal für die beste Videoproduktion nahm die Deutsche Schule Hermannsburg mit nach Hause. Für die ersten drei Plätze wurden von der Deutschen Botschaft Büchergeschenke vergeben.

Zum großen Finale wurde am Abend in die Aula der DSP eingeladen, wo im Rahmen des Herbstkonzerts feierliche Reden vom deutschen Botschafter Herrn Peschke und dem DSP-Schulleiter Herrn Haß gehalten wurden.

Insgesamt war der Tag ein großer Erfolg und dürfte allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben.

Beteiligte Schulen:

Deutsche Schule Hermannsburg

Deutsche Schule Johannesburg

Deutsche Schule Pretoria

Helpmekaar Kollege Johannesburg

Oranje Meisieskool Bloemfontein

Pretoria High School for Girls

Pretoria Boys High School 

Dr. Winfried Spanaus

Fachberatung für Deutsch in Südafrika und Namibia

-Zentralstelle für das Auslandsschulwesen –

Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert